BSI: Kritische Schwachstellen in Exchange-Servern

Videotutorial veröffentlicht

Zehntausende Microsoft-Exchange-Server in Deutschland sind über das Internet angreifbar und mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits mit Schadsoftware infiziert. Die Situation betrifft Unternehmen und Organisationen jeder Größe.

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) empfiehlt dringend das Einspielen der von Microsoft bereitgestellten Sicherheitsupdates. Anfällige Exchange-Systeme sollten aufgrund des sehr hohen Angriffsrisikos dringend auf entsprechende Auffälligkeiten geprüft werden.

Das BSI hat hierzu auch ein Videotutorial veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden